(069) 2222 33976

Intrinsa Pflaster P und G

Wichtiger Hinweis: Dieses Produkt ist derzeit leider nicht lieferbar. Eine Bestellung ist daher vorrübergehend nicht möglich.


Falls Sie als Frau an einer sexuellen Dysfunktion leiden, auch kurz als SDF bezeichnet, dann gibt es mit dem Medikament Intrinsa nun eine Lösung für Ihr Problem. So kann das verschreibungspflichtig Medikament zum Beispiel helfen, nachdem Ihre Eierstöcke oder Ihre Gebärmutter entfernt wurden, was nicht selten eben zu der zuvor erwähnten SDF führen kann. Zudem kann der Libido-Verlust zu einer großen seelischen Belastung werden und sich auch auf die Partnerschaft sehr negativ auswirken.

Angeboten wird Intrinsa als ein dünnes Pflaster, welches dann als Hormonpflaster in regelmäßigen Abständen kleinerer Mengen von natürlichem Testosteron abgibt. Die Abgabe erfolgt dann über die Haut und das Hormon gelangt in den Blutkreislauf, was zu einem Anstieg des Testosteronspiegels führt, der sich wiederum positiv auf Ihre Libido auswirken wird. Generell kann ein zu niedriger Testosteronspiegel oftmals zu Reduzierung der sexuellen Lust führen, was Sie durch den Kauf von Intrinsa verhindern können.

Intrinsa Pflaster Verpackung
Intrinsa Pflaster VerpackungIntrinsa Pflaster BoxIntrinsa
Menge auswählen:

Darf ich Intrinsa nutzen?

Es gibt im Prinzip drei Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, um Intrinsa nutzen zu dürfen. So darf das Medikament nur von Frauen angewendet werden, die zudem mindestens 40 Jahre als sind und darüber hinaus muss reduziertes sexuelles Interesse aufgrund einer Eierstock- oder Gebärmutterentfernung vorhanden sein. Ebenfalls ist die Anwendung von Intrinsa dann möglich, wenn schon eine Östrogentherapie durchgeführt wird, weil bei Ihnen im Zuge der Perimenopause Probleme mit der Libido bestehen.

Das Medikament Intrinsa ist verschreibungspflichtig und kann somit nur nach vorheriger Beratung durch einen Arzt mit einem ausgestellten Rezept bezogen werden. Es kann durchaus sein, dass Sie kein Rezept für das Medikament bekommen, wenn Sie Probleme mit Ihrem Herz, den Nieren oder Probleme mit der Blutgerinnung haben. Auch wenn nahe Angehörige unter Brustkrebs gelitten haben bzw. noch leiden, wird das Medikament eventuell nicht verschrieben.

Wie wird Intrinsa als Pflaster angewendet?

Das Intrinsa-Pflaster sollten Sie nach Vorschrift Ihres Arztes anwenden. Zunächst sollten Sie die betreffende Stelle auf Ihrer Haut im unteren Beckenbereich reinigen und trocknen. Anschließend kleben Sie dann das Pflaster auf diese Stelle. Sollten Sie das Pflaster erneuern wollen, dann nutzen Sie bitte für mindestens eine Woche nicht diese, sondern einer andere Hautstelle. Wichtig bei der Anwendung ist zudem, dass die gewählte Hautstelle keine Verletzungen und auch keinerlei Reizungen aufweist.

Bevor Sie das Intrinsa Pflaster aufkleben, sollten Sie weder eine Feuchtigkeitscreme noch eine Body-Lotion oder Körperpuder benutzten, weil dadurch die Haftung des Pflasters auf Ihrer Haut vermindert wird. Das Baden, Duschen oder Schwimmen mit dem Pflaster stellt indessen kein Problem dar. Nehmen Sie allerdings ein Sonnenbad, sollten Sie das Pflaster abdecken und nicht offen den Sonnenstrahlen aussetzen.

Wie oft muss ich das Pflaster wechseln und wie lange wird behandelt?

Das Intrinsa Pflaster sollten Sie zweimal innerhalb von einer Woche wechseln. Somit sollten Sie das alte Pflaster jeden 3. oder 4. Tag ersetzen, und dann eine andere Hautstelle als zuvor wählen. Die Abgabe der Wirkstoffe erfolgt beim Intrinsa-Pflaster auf direktem Wege ins Blut. Um den bestmöglichen Behandlungserfolg erzielen zu können, sollten Sie Intrinsa über einen Zeitraum von 30 Tagen durchgängig anwenden. Bemerken Sie hingegen nach 90 bis 180 Tagen noch immer keine positive Veränderung Ihrer Libido-Probleme, kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt zwecks einer Anpassung der Behandlung.

Wann darf Intrinsa nicht genutzt werden?

Vermeiden sollten Sie die Nutzung der Intrinsa-Pflaster dann, wenn bei Ihnen eines der folgenden Probleme vorhanden ist:
- Sie haben Diabetes
- Sie leiden an Herz-, Leber und/oder Nierenerkrankungen
- Sie sind allergisch gegen Testosteron oder andere Stoffe im Pflaster
- Sie leiden an einer Erkrankung, welche die Anwendung von Testosteron nicht ermöglicht

Besondere Vorsicht sollten Sie bei der Anwendung von Intrinsa dann walten lassen, wenn Sie nach Ihrer Teenager-Zeit an verstärkter Akne, überdurchschnittlichem Haarwuchs, einer Vergrößerung der Klitoris sowie Heiserkeit einer tieferen Stimme gelitten haben. Ohnehin gar nicht geeignet ist Intrinsa für Kinder und auch nicht für Jugendliche. Das gilt auch für schwangere und stillende Frauen.

Was sind die Nebenwirkungen?

Mögliche Nebenwirkungen der Intrinsa-Pflaster, welche die Folge des erhöhten Testosteronspiegels sein können, sind im Folgenden genannt:
- überdurchschnittlicher Haarwuchs im Bereich Kinn und der Oberlippe
- Ausfall der Haare
- Akne
- Migräne
- Zunahme des Gewichts
- Schlaflosigkeit
- tiefer werdende Stimme
- Schmerzen in/an der Brust

Sollten diese normalerweise schnell verschwindenden Nebenwirkungen länger anhalten, so suchen Sie bitte einen Arzt auf und besprechen die Probleme mit ihm.